Die Damen 30 mussten sich auch in ihrem zweiten Heimspiel in der Bezirksliga gegen die Mannschaft des Oberhausener TV geschlagen geben. Birgit Otten, Marion Wender, Melanie Kliemann, Andrea Möllmann und Malen Baumann beugten sich jeweils nach zwei Sätzen ihren Gegnerinnen. Lediglich Kerstin Dumke konnte ihr Match sehr deutlich (6:0 und 6:2) für sich entscheiden. Bei den Doppeln scheiterten Birgit Otten/Melanie Kliemann im dritten Satz denkbar knapp (6:7, 6:3 und 8:10). Die anderen beiden Doppelpaarungen gingen jeweils in zwei Sätzen zum 1:8 Endstand an die Gäste aus Oberhausen. Die Reeserinnen werden nun ihre Qualitäten im Kampf gegen den drohenden Abstieg einbringen müssen.

Die W18 verlor ihr erstes Heimspiel gegen die Gäste vom TC Rot-Gold Obrighoven mit 2:4. Die Punkte für die Reeserinnen holten Sophia Erkens und das Doppel Anne Köster/Sophia Erkens. Lena Tebbe, Isabelle Ruyter und Anne Köster trafen in ihren Einzeln auf sehr überlegene Generinnen.

Das zweite Saisonspiel der W18 beim Hamminkelner Tennisclub konnte dagegen schon ausgeglichen gestaltet werden. Nach den Einzeln stand es 2:2 und 4:4 nach den Sätzen. Isabelle Ruyter und Sophia Erkens konnten sich in ihren Einzeln klar durchsetzen, Lena Tebbe und Anna Köster mussten ihren Gegnerinnen gratulieren. In den abschließenden Doppeln punkteten Isabelle Ruyter/Anne Köster, wohingegen das Reeser Doppel Lena Tebbe/Sophia Erkens das Nachsehen hatte. Am Ende stand ein sehr leistungsgerechtes 3:3 und 6:6 nach Sätzen.

Rees, den 29.05.2017
Michael Kemkes                                                                                                                       U.H.