Die W18 verlor leider in der Bezirksklasse C auch ihr zweites Heimspiel gegen die Gäste vom TSV Bocholt mit 2:4. Nach den Einzeln stand es aufgrund der Einzelerfolge von Lena Tebbe (6:4 und 6:1) und Sophia Erkens (6:4 und 7:6) zunächst 2:2, da Isabelle Ruyter ihr Spiel verlor und Anne Köster sich mit Pech im Match-Tiebreak (6:2, 4:6 und 8:10) geschlagen geben musste. Beide anschließende Doppel gingen jeweils glatt in zwei Sätzen zum 2:4 Endstand an die Gegnerinnen aus Bocholt.

Die Damen 30 mussten sich in der Bezirksliga einem überlegenen Team vom TC Sportfreunde Hamborn erneut geschlagen geben. Für die Reeserinnen konnte nur Andrea Möllmann (6:7 und 4:6) punkten, Melanie Kliemann verlor ihr Einzel erst im Match-Tiebreak. Alle anderen Einzel und Doppel gingen glatt in zwei Sätzen zum 1:8 Endstand an die Gastgeberinnen aus Hamborn. Die Reeserinnen stehen nun auf dem 7. Tabellenrang und müssen in den nächsten Spielen punkten, wenn der drohende Abstieg noch vermieden werden soll.

Ähnlich sieht es bei den Damen 50 aus, die gegen den TC Xanten in der 1. Verbandsliga endlich auf Gegnerinnen trafen, denen auf Augenhöhe ein spannender Kampf geboten werden konnte. Nach den Einzeln stand es 3:3, da Elke Kurzweil (6:1 und 6:2), Waltraud Klodt-van Alst (6:2 und 6:1) und Carla Gottwein (6:4, 5:7 und 10:3) für die Reeserinnen punkten konnten. Anschließend setzen sich Elke Kurzweil/Bergisa Eyting mit 6:3 und 6:1 im ersten Doppel klar durch. Roswitha Blumensaat/Waltraud Klodt-van Alst und Carla Gottwein/Annette Krebs kämpften sich jeweils gegen ihre Gegnerinnen in den Match-Tiebreak, wobei beide Partien für die Reeserinnen unglücklich mit 7:10 und 8:10 an die Damen aus Xanten gingen. Am Ende stand eine unglückliche 4:5 Niederlage für den Tabellenvorletzten.

Mit mehr Glück lösten die Herren 50 in der Bezirksklasse B gegen den ebenbürtigen Gegner vom TC Mehrhoog ihre Aufgabe. Auch dort stand es nach den Einzeln 3:3. Herbert Lichter (6:4, 3:6 und 10:3) und Michael Komescher (6:1, 2:6 und 10:1) setzen sich jeweils im Match-Tiebreak durch. Johannes Ewald punktete in zwei Sätzen (6:4, 7:5). Herbert Lichter/Johannes Ewald setzen sich auch überdeutlich im Doppel durch, die Reeser Paarung Kay Dumke/Reinhold Schlaghecken war dagegen chancenlos. Im Spitzendoppel setzen sich abschließend Michael Kemkes/Rainer Brinkman mit 4:6, 6:2 und 10:5 durch. Durch drei Erfolge im Match-Tiebreak stand am Ende ein glücklicher 5:4 Erfolg der Reeser, der nun mindestens den zweiten Tabellenplatz und damit den Wiederaufstieg in die Bezirksklasse A ermöglichen sollte.

Noch erfolgreicher schlugen die Herren 40 in der Bezirksklasse A beim TC Rot-Gold Voerde auf. Ein ungefährdeter 8:1 Erfolg wurde durch klare Einzelerfolge von Uwe Holtzum, Volker Hermsen, Jörg Suhrbier, Andreas Schenk und Mathias Albrecht ermöglicht. Lediglich Marcus Bolder musste sich im Match-Tiebreak (6:3, 4:6 und 10:3) geschlagen geben. Alle drei Doppel mit Marcus Bolder/Uwe Holtzum, Volker Hermsen/Jörg Suhrbier und Andreas Schenk/Matthias Albrecht gingen glatt an die Reeser, die derzeit auf dem zweiten Tabellenrang sogar auf den Aufstieg in die Bezirksliga hoffen dürfen.

Rees, den 12.06.2017                                                                                                         U.H.
Michael Kemkes